October 6, 2011 0

Pagerank nicht mehr abfragbar?

By in Meine Projekte, Programmieren, SEO

Google Pagerank abgeschaltet oder doch abfragbar(UPDATE: Lösung gefunden – Pagerank wieder abfragbar!)

09:15: Heute morgen surfte ich ein wenig und bemerkte während dessen, dass der in meinem Browser aktivierte Toolbar bei keiner der Seiten einen Pagerank anzeigte.
Normalerweise war es immer so, dass dieser automatisch ermittelt wurde, sobald eine Webseite aufgerufen wurde. Stutzig geworden öffnete ich diverse Seiten, die die Ermittlung des Pagerank als Service anbieten: Wieder nichts!
Jetzt kam langsam Panik auf: Was wenn Google den PR gar nicht mehr zur Verfügung stellen sollte?
Schnell überprüfte ich meine eigenen Projekte, die auf den PR angewiesen sind: Auch diese konnten ihn nicht ermitteln!

Das Internet ohne (ermittelbaren) Pagerank – früher kein Problem aber heute?

Ich malte mir aus, wie die ganzen Suchmaschinenoptimierer sich gerade die Haare raufen würden: Erst die Deaktivierung der Yahoo Site Explorer API, mit der man sehr gut Backlink-Daten abfragen konnte und nun das!
Das kam einer Katastrophe für alle professionellen und semiprofessionellen Suchmaschinenoptimierer gleich.
Es machte auch durchaus Sinn, waren es doch die SEOs die, die jede noch so kleine Lücke im Google-Algorithmus ausnutzten, um ihre Seiten weiter nach vorne zu bringen. Ohne Pagerank fehlte nun die wichtigste Maßzahl, um die eigenen Bemühungen hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung bewerten zu können.

Nicht ganz unerwartet das Ganze

In meinem Post vom 16. September: Risiken von Web-APIs hatte ich bereits vor den Gefahren einer zu großen Abhängigkeit von kostenlosen Services gewarnt.
Jetzt schien sich dies wieder einmal zu bewahrheiten.

10:00: Auf meiner Arbeitsstelle angekommen, wollte ich checken, wie die professionellen und kostenpflichtigen Anbieter von SEO-Daten darauf reagierten. Das Ergebnis war simpel: Gar nicht!
Alle von meinem Arbeitgeber eingesetzten Tools und Services basierten auf der gleichen Abfrage-Methode, wie der Google-Toolbar. Folglich auch hier ein Totalausfall.
Anschließend fragte ich meine Kollegen. Für die meisten war dies eine Neuigkeit.

12:46: Endlich die erleichternde Nachricht per Skype-Chat: Der PR ist doch nicht tot! Es hatte sich lediglich ein kleiner Bestandteil des Abfragestrings geändert:

Statt:

http://toolbarqueries.google.com/search

muss es nun heißen:

http://toolbarqueries.google.com/tbr

Ein Kollege schrieb mir dies und verwies dabei auf die folgende Seite:
http://www.seo-besser.de/allgemein/pagerank-ist-nicht-verschwunden/
Schnell machte ich mich daran, diesen Lösungsweg auf Korrektheit zu überprüfen und siehe da: Es funktioniert!

13:15: Meine Projekte haben nun wieder Zugang zum Pagerank. Die kommerziellen Tools und Services sind der weile immer noch down!

17:00: Auf extremeprogrammer.de habe ich den Lösungsweg online gestellt, um andere über die nötigen Schritte zu informieren.

Was habe ich daraus gelernt?

  1. Meine kritische Einstellung gegenüber kostenlosen Services insbesondere Web-APIs ist wieder einmal bestätigt worden
  2. Die Kontakte, über die ich verfüge haben dazu beigetragen, dass ich in weniger als 4 Stunden und damit schneller als die namhaften Anbieter meine Projekte auf den neuesten Stand setzen konnte.

Tags: , ,

Leave a Reply